8. Potsdamer Geschichtsbörse widmet sich Friedrich dem Großen in Brandenburg

Im Kutschstall-Ensemble Am Neuen Markt in Potsdam präsentieren sich regionale Heimat- und Geschichtsvereine, Museen und wissenschaftliche Einrichtungen sowie Verlage

[Berliner Partner, 22.02.2012] „Friedrich der Große in Brandenburg“ ist thematischer Schwerpunkt der „8. Potsdamer Geschichtsbörse“ am 26. Februar 2012:
Im Kutschstall-Ensemble Am Neuen Markt in Potsdam zeigen Heimat- und Geschichtsvereine, Museen und wissenschaftliche Einrichtungen sowie Verlage aus den Ländern Berlin und Brandenburg und aus der Wojewodschaft Lubuskie, welchen Stellenwert das Thema in ihrer Arbeit hat und wie es in ihren Publikationen dargestellt wird.

Abbildung: Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Potsdam

Abbildung: Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Potsdam

8. Potsdamer Geschichtsbörse
26. Februar 2012 von 10 bis 16 Uhr
Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte
Kutschstall Am Neuen Markt 9 in 14467 Potsdam

Der Besuch der „Geschichtsbörse“ und das Vortragsprogramm sind kostenfrei. Für den Ausstellungsbesuch gilt der ermäßigte Eintrittspreis.
Während sich in der historischen Gewölbehalle des Kutschstalls Vereine sowie mit der Geschichte befasste Einrichtungen des Landes Brandenburg vorstellen, ist die einstige Manege den Verlagen vorbehalten, die alle an Literatur und historischen Landkarten und Stadtplänen interessierten Besucher erwarten. Im Konferenzraum des Hauses der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte sind Vorträge zum diesjährigen Thema der Geschichtsbörse zu hören.

Weitere Informationen zum Thema:

8. POTSDAMER GESCHICHTSBÖRSE
26. FeBruar 2012 | 10 uhr BIs 16 uhr

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Lifestyle, Region abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf 8. Potsdamer Geschichtsbörse widmet sich Friedrich dem Großen in Brandenburg

  1. Über den Flyer zur Geschichtsbörse hinaus gehende Informationen, wie z.B. eine ausführliche Übersicht der Aussteller und die Presseinformation, können auf folgender Internetseite abgerufen werden:

    http://www.potsdam-chronik.de.

    Hinweisen möchte ich in diesem Zusammenhang vor allem auf den Berlin-Brandenburgischen Literatursalon auf dem Hof des Hauses der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, in dem sich Verlage aus den Ländern Berlin und Brandenburg präsentieren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

*